Schlauchbootfahrt auf der Amper

Bild: Christina Kuehl

Zum Saisonauftaktfest fuhren wir Mitte September mit den Schlauchbooten von Grafrath nach Fürstenfeldbruck. Bei herrlichem Wetter wurden erst einmal mit eigener Fußkraft sämtliche Boote von den Kindern aufgepumpt. In der Zwischenzeit fuhren die Erwachsenen die Autos zum Zielparkplatz am Hallenbad Fürstenfeldbruck.

Nach Einteilung der Boote versuchten wir alle ohne nass zu werden in die wackligen Schlauchboote einzusteigen. Den Kindern gelang es, nur den Erwachsenen fiel es etwas schwer. Bei Christian ging es total daneben und er fiel in einem tollen Rückwärtspurzelbaum aus dem Boot ins Wasser. Mit nassen Klamotten setzte er dann die Fahrt alleine in seinem Boot fort. Als alle auf dem Wasser Fluss abwärts paddelten durften die Erwachsenen mit einem Becher Wein (was gar nicht so leicht war) anstoßen.

Nach 2 Stunden erreichten wir unseren Pauseplatz Biergarten Schöngeising, wo wir uns stärkten und nach ca. 1 Stunde wieder in die Boote setzten, um die Fahrt vorsetzten. Jetzt kam der Aufregenste Teil der Strecke. Wir mussten einen kleinen Wasserfall überwinden. Das Schwierige an der ganzen Sache waren die großen Steine, die man geschickt mit den Rudern zu umfahren versuchte. Aber keiner wollte aussteigen und den Sturz umgehen, alle sind mutig mitgefahren. Es gab keine Löcher in den Booten nur unser Mädels-Boot ist mit Wasser so voll gelaufen das sie danach anlegen mussten, um das ganze Boot zu entleeren.

Fast am Ende unserer Tour entdeckte Marton eine große Wasserschildkröte die er als Beweis mit einem Foto festgehalten hat. Nach insgesamt 4 Stunden war unsere Fahrt zu Ende und Maja Kühl, Melanie Rasshofer und Hannah Olfs sprangen als richtige Schwimmer mit Klamotten freiwillig in die Amper und wurden von vielen Zuschauern auf der Brücke amüsiert beobachtet.

Allen hat die Amperfahrt sehr gut gefallen und wir haben beschlossen die Gaudi nächstes Jahr zu wiederholen.

[nggallery id=1]


Weitere Informationen

Suchen

Suche

in